Es haben 2 Imker dazu sicher 5 Meinungen. Begleitbienen im Zusetzkäfig lassen oder nicht. Was passieren kann, wenn Begleitbienen in diesem Fall freigelassen wurden, , sieht man im Foto. Scheinbar wollte die Königin schnell in ihr neues Volk, zu schnell, denn sie verhakte sich in dem für sie nicht vorgesehenen Futterabteil - leider nicht überlebt.

Da wäre es möglicherweise besser, man setzt die Königin alleine in einen Iltis und hängt sie mit "Futterpfropf" in eine verbreiterte Wabengasse.

 

Königin mit Begattungszeichen, d.h. das Geschlechtsteil des letzten Drohns steckt noch in der Königin und wird von den Arbeiterinnen entfernt.

 

Nach Ausfahren des Geschlechtsteils stirbt der Drohn, auch beim Begattungsakt. Der nächste "zum Zuge" kommende Drohn muss erst den "Stachel" das Vorgängers entfernen, deshalb diese wie eine Zange ausgebildeten zwei seitlichen gekrümmten Hörner.

 

Freiluftkunstschwarm

Freiluftkunstschwarm aus der Hälfte der Bienen eines Anbrüters.

Ein Dreibein mit einer "frei schwebenden" Holzplatte, da welche die gekäfigte Königin unten befestigt wird. Daran befestigt ist auch ein Stück Vlies, damit sich die Traube besser bilden kann und kleine Bienen auch die Möglichkeit haben, hochzukrabbeln.

 

Der Siebenstern

Der im Jahr 2011 angelegte Siebenstern - damals noch mit einigen MINIPlus-Völkern auf den 6 Sternplätzen, in der Mitte stehen zwei, daneben weitere 5 Völker.
Über die Anlage und die Wirkung des Siebenstern werde ich demnächst berichten.

 

Pollenfarben · Trachtpflanzen
Aufgelistet sind nach Monat des Blühens geordnet, Pollenfarbe, Pflanze, Blütezeit und Nektarangebot